Einblicke

Arzneimittelherstellung im kleinen Maßstab mit AI & PAT in Kombination

KI-gestützte Identifizierungs- und Arzneimitteltests sind in der Pharmazie auf dem Vormarsch, wobei Genauigkeit und schnelle Markteinführung im Vordergrund stehen. Was passiert, wenn KI und prozessanalytische Technologie (PAT) kombiniert werden? Können wir schlankere Prozesse erwarten? Und kleine Produktionsanlagen für Arzneimittel?

Nach den Covid-19-Impfungen und bahnbrechenden Pharmatechnologien wie der mRNA sind die Erwartungen an eine beschleunigte Vermarktung gestiegen.

Diese Entwicklungen haben auch die Messlatte für das Vertrauen in den Biowissenschaftssektor und seine Fähigkeit, KI zu nutzen, höher gelegt. Da die KI bereits enorme Auswirkungen hat, richtet sich das Augenmerk nun auf die Prozesse in der Arzneimittelherstellung. KI kann die schnelle Identifizierung und Prüfung neuer Medikamente oder diagnostischer Verfahren wie der prozessanalytischen Technologie (PAT) in den Herstellungsprozessen unterstützen.

Der Einsatz von KI-Technologie in Verbindung mit PAT könnte große Auswirkungen auf die pharmazeutische Technik und enorme Auswirkungen auf die Größe, den Standort und das Management von pharmazeutischen Produktionsanlagen haben.

Was kann PAT für die Pharmazie leisten?

PAT verbessert das Prozessverständnis, erhöht die Effizienz und sichert die Qualität der Produktion. Die Überwachung und Kontrolle der Bedingungen in Echtzeit ermöglicht die Erfassung großer Datenmengen, die die Analyse unterstützen und helfen, Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen.

PAT ermöglicht Probenanalysen während des gesamten pharmazeutischen Herstellungsprozesses und nicht erst am Ende des Zyklus. Schnelle Anpassungen und Korrekturen an der Charge sparen dann Zeit, Kosten und Abfall.

Dank des hohen Automatisierungsgrades können Pharmahersteller die physischen Anforderungen an das Personal und menschliche Fehler reduzieren. Die Fähigkeit zur kontinuierlichen Prüfung und Überwachung stärkt auch das Vertrauen der Verbraucher. Sie könnte auch den langwierigen Prozess der Arzneimittelzulassung beschleunigen und schnelle und effiziente Anpassungen an die unterschiedlichen behördlichen Anforderungen rund um den Globus ermöglichen.

Wie wird KI die Popularität von PAT steigern?

Die Verzögerung bei der Akzeptanz von PAT in der Branche könnte auf Trägheit und mangelnde Bereitschaft zu Veränderungen zurückzuführen sein, wenn die derzeitigen Prozesse den Erwartungen entsprechen. Möglicherweise bestehen auch Bedenken hinsichtlich der unterschiedlichen Qualifikationen, die für die Fachkräfte erforderlich sind, oder es besteht die Notwendigkeit, weitere und längerfristige Tests durchzuführen, um die Ergebnisse zu belegen.

Die künstliche Intelligenz könnte dank der raschen Durchführung umfangreicher Modellierungs- und Testverfahren zur Bestätigung ihrer Wirksamkeit die Akzeptanz erhöhen. Dies wird dazu beitragen, den Bestand an Forschungsarbeiten und -ergebnissen zu erhöhen, das Vertrauen zu stärken und die Auswirkungen zu demonstrieren, die sie auf alle arzneimittelbezogenen Prozesse haben könnte.

Die kontinuierliche Verbesserung der PAT-Tools verringert den Bedarf an hochspezialisierten und senkt die Investitionskosten für Hersteller, die eine PAT-Einführung in Erwägung ziehen.

Die künstliche Intelligenz könnte als Katalysator dienen, da die generierten Daten durch Algorithmen des maschinellen Lernens analysiert werden, was zu einer kontinuierlichen Verbesserung des Produkts und der Effizienz des Herstellungsprozesses führt.

Neue Modelle: Schlankere und kleinmaßstäbliche Pharmaproduktion?

Die Eliminierung überflüssiger Prozesse könnte leicht zu schlankeren Anlagen führen, die weitaus weniger Platz beanspruchen als die derzeitigen Produktionsstätten. Standardisierte Prozesse könnten zu kleinen pharmazeutischen Fabriken an abgelegenen Standorten führen, in denen Medikamente auf Bestellung hergestellt werden können. Durch den geringeren Bedarf an menschlicher Arbeitskraft könnte die Herstellung von Arzneimitteln nach dem Vorbild globaler Wohltätigkeitsorganisationen mit landesweiten Einheiten erfolgen, die für Notfälle einsatzbereit sind, oder nach dem Vorbild kleiner, lokaler Kläranlagen in gefährdeten Regionen zur Verbesserung der Abwasserentsorgung und Wasserversorgung.

Ein geringerer Platzbedarf und weniger Standortbeschränkungen könnten erhebliche Auswirkungen auf die Gestaltung der Produktionsanlagen, die Immobilienstrategie und die Betriebskosten haben. Und sie könnten auch die Ziele der Nachhaltigkeit unterstützen.

Umnutzung von Büros in modulare Pharmaproduktionsanlagen

Deerns unterstützt Kunden von Rechenzentren dabei, das Potenzial kleinerer, abgelegener Standorte zu erkunden. Lassen sich Vergleiche zu den Biowissenschaften ziehen? Könnte die Verbesserung des pharmazeutischen Herstellungsprozesses eine Abkehr von riesigen Produktionsanlagen bedeuten? Seit langem wird über das Potenzial gesprochen, leer stehende Bürogebäude in Einrichtungen für Biowissenschaften (oder Rechenzentren) umzuwandeln.

Deerns weiß, wie sich diese Entwicklungen auf technische Projekte, die Immobilienstrategie und letztlich auch auf Ihr Endergebnis auswirken. Wenn PAT zu einer Verkleinerung des Platzbedarfs von Produktionsanlagen führt, könnte dies der Moment sein, in dem Pharmaunternehmen in städtischere Gebiete umziehen – insbesondere die neueren, agileren Akteure der Branche.

Einfachere, stärker standardisierte Prozesse erhöhen auch das Potenzial für den Entwurf und die Errichtung modularer Produktionsanlagen. Die Herstellung außerhalb des Standorts und die Installation am gewünschten Ort könnte ein großer Schritt hin zu einem Hub-and-Spoke-Modell und einem flexibleren Ansatz für die Arzneimittelherstellung sein.

Die Auswirkungen einer Kombination aus KI und PAT auf pharmazeutische Produktionsmodelle könnten bahnbrechend sein. Wir können es uns nicht leisten, den Fortschritten der KI in der Arzneimittelforschung und -entwicklung tatenlos zuzusehen und uns dann zu fragen, wie wir den Rückstand in der Arzneimittelherstellung aufholen sollen.

Let’s talk

Arzneimittelherstellung im kleinen Maßstab mit AI & PAT in Kombination